Betriebskostenabrechnung wasserdicht

Die Betriebskosten sind nach wie vor das Thema, das am häufigsten zum Streit zwischen Mieter und Vermieter führt. Die Kritik der Mieter an „dubiosen und fehlerhaften Abrechnungen“ wächst, und die Gerichte verkünden immer wieder neue Urteile, so dass die allgemeine Verunsicherung weiter zunimmt.

Allerdings kommt die Rechtsprechung Ihnen als Vermieter auch entgegen und erlaubt z.B., die Abrechnung einfacher und wirtschaftlicher zu gestalten. Deshalb sollten Sie die aktuelle Rechtslage kennen und nutzen:

  • Neueinführung von Betriebskosten oder Änderungen des Umlagemaßstabs – welche Möglichkeiten haben Sie?
  • Differenz zwischen vertraglich vereinbarter und tatsächlicher Fläche – was gilt für die Abrechnung?
  • Rückwirkende Erhöhung der Grundsteuer – können Sie nach dem Abflussprinzip abrechnen?
  • Umlage von Eigenleistungen, z.B. Kosten für Hauswarte und Gärtner – wie können Sie sich unnötigen Aufwand und Ärger sparen?
  • Abweichungen zwischen Hauptwasserzähler und Summe der Einzelwasserzähler – was ist noch vertretbar?
  • Verwendung ungeeichter Messgeräte – wie retten Sie Ihre Abrechnung?
  • Defekte Leitungen oder Toilettenspülungen – ist der erhöhte Wasserverbrauch umlegbar?
  • Belegeinsichtsrecht des Mieters – wie sind Belege vorzulegen und was wird aus der Abrechnung, wenn die Belegeinsicht nicht vollständig gewährt wird?
  • Was ist bezüglich des Datenschutzes zu beachten?
  • Korrekturen von Abrechnungsfehlern – wie kann nachgebessert werden?
  • Nichtzahlung des Abrechnungssaldos – ein Kündigungsgrund?

Unser Referent, Herr RA Wilhelm Hollmeyer, wird Ihnen die „Kunst der richtigen Abrechnung“ am Beispiel konkreter Praxisfälle strukturiert vermitteln.

Seminarziel

Die Teilnehmer erweitern und vertiefen ihre Kenntnisse, Betriebskosten auf der Grundlage der aktuellen Rechtsprechung richtig zu erfassen, präzise zu erläutern und vollständig abzurechnen.

Seminarinhalt

  • Abgrenzung der Betriebskosten von anderen Kostenarten
  • Umlage nach der BetrKVO
  • Regelungen für einzelne Betriebskostenarten
  • Kosten für Eigenleistungen einfach und effektiv umlegen
  • Festlegung und Änderung des Umlagemaßstabs
  • Bemessung der Vorauszahlungen
  • Rechtzeitiger Zugang der Betriebskostenabrechnung
  • Prüfungs- und Belegeinsichtsrechte des Mieters
  • Betriebskosten und neue Datenschutzbestimmungen
  • Nachträgliche Berichtigung der Betriebskostenabrechnung
  • Nachforderungen und Einwendungsausschluss
  • Verjährung und Verwirkung

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der Betriebskostenabteilung sowie der kaufmännischen und technischen Wohnungsverwaltung.

Datum und Dauer / Netto-Seminarzeit

10.09.2019, 9-17 Uhr / 7 Std.

Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c GewO,15b Absatz 1 MaBV)

Ort

Berlin

Hotel

Relexa Hotel Berlin

Anhalter Straße 8-9
10963 Berlin
Tel.: 03026483971

Anreiseinformation (pdf)

Referent/in

Herr RA Hollmeyer

Preis

395.00 Euro zzgl. MwSt.
inkl. Pausenverpflegung und Seminarunterlagen

Weitere Veranstaltungsorte