Abmahnung & Kündigung - jetzt reicht´s!

- Rechtssicheres Vorgehen bis zur Beendigung des Mietverhältnisses -

Genug ist genug – wie häufig wünschen Sie sich als Vermieter nichts mehr, als Ihren Problemmieter so schnell wie möglich loszuwerden. Doch das Mietrecht und die Gerichte haben hohe Hürden vor einer Kündigung aufgebaut, und auch die entsprechenden Regelungen im Mietvertrag sind genau zu beachten.

Abmahnung und Kündigung sind die juristischen Instrumente, um das Mietverhältnis zu beenden. Wenn es gut geht, tragen sie dazu bei, die Schwierigkeiten mit dem Mieter auszuräumen, wenn nicht, sind sie die notwendige Voraussetzung für einen möglichen Räumungsanspruch. Worum geht es deshalb?

  • Nicht gezahlte Kaution oder nicht gezahlte Miete – wie exakt müssen Sie eine Kündigung begründen?
  • Ständig unpünktliche Mietzahlung – was sind Ihre Kündigungsoptionen?
  • Können Sie gleichzeitig fristlos und hilfsweise fristgemäß kündigen?
  • Ausbleibende Mietzahlung vom Jobcenter – ist das ein Kündigungsgrund?
  • Gesundheitsgefahr des Mieters – fristlose Kündigung ausgeschlossen?
  • Rauchen und wenn der Nachbar „einem stinkt“ – was können Sie tun?
  • Unerlaubte Ferienvermietung („Airbnb“) – Kündigung und wie?
  • Modernisierung – Kündigung bei Verletzung der Duldungspflicht?
  • Lärm, Verwahrlosung und Co. – wie mahnen Sie richtig ab?
  • Mieter beschuldigen sich gegenseitig – wen mahnen Sie nun ab und wie?
  • Mieter ignoriert die Kündigung – wie kriegen Sie das Problem in den Griff?
  • Welche Miete/Nutzungsentschädigung können Sie verlangen, wenn der Mieter die Wohnung verspätet zurückgibt?

Rechtsanwalt Henry Naeve wird mit Ihnen anhand von Beispielen, der neuesten Rechtsprechung und einer umfassenden Seminarunterlage über alle damit verbundenen Fragen sprechen.

Seminarziel

Die Teilnehmer werden in den Stand versetzt, Abmahnungen und Kündigungen selbständig und rechtssicher durchzuführen.

Seminarinhalt

  • Abmahnung
    • Im Vorwege
    • Arten (z.B. unpünktliche Zahlung, Tierhaltung, Lärm, unerlaubte Untervermietung, Beleidigung etc.)
    • Formelle Anforderungen
    • Kündigungsandrohung
    • Beispiele
  • Kündigung
    • Falsche Selbstauskunft
    • Zahlungsverzug
    • Nichtzahlung der Kaution
    • Nachträgliche Zahlung der Mietschulden durch Mieter
    • Betriebskostenrückständen / Betriebskostensaldo
    • Besonderheiten bei Verbraucherinsolvenz
    • Pflichtverletzung des Mieters:
      • Drogenhandel, Prostitution
      • Unerlaubte Tierhaltung
      • Störung des Hausfriedens
      • Vermietung an Touristen
    • Begründung, Formalien und Zustellung
    • Nachträgliche Unwirksamkeit
    • Aktuellste BGH-Rechtsprechung im Überblick
    • Fälle / Beispiele aus Ihrer Verwaltungspraxis

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der kaufmännischen Wohnungsverwaltung sowie der Mahn- und Klageabteilung

Datum und Dauer

06.02.2019, 9-17 Uhr
Netto-Seminarzeit: 7 Std.

Ort

Dresden

Hotel

Hotel Elbflorenz Dresden

Rosenstraße 36
01067 Dresden
Tel.: (0) 351 86 40 600

Anreiseinformation (pdf)

Referent/in

Herr RA Naeve

Preis

395.00 Euro zzgl. MwSt.
inkl. Pausengetränke, Mittagessen und Seminarunterlagen

Weitere Veranstaltungsorte

keine