Forderungsmanagement - das ganze Paket

- „Kurzer Prozess“ mit Mietrückständen & Co. -

Entweder haben wir zahlungsunwillige bzw. -unfähige Mieter oder wir finden keinen Weg, das Geld einzutreiben – oder wir leisten uns beides zusammen. Das Ergebnis: Schmerzhafte Mietrückstände!

Welche Lösungsmöglichkeiten bietet uns hier das Recht? Und vor allem, wie können wir sie zielführend anwenden? Kann man bereits im Vorwege „schlechte Zahler“ vermeiden? Und wenn die Miete dann doch nicht gezahlt wird – erinnern? Sicher! Mahnen – natürlich! Klagen? Lohnt es sich, schlechtem Geld noch Gutes hinterher zu werfen? Letztlich lautet die Frage immer: Wann macht welche Maßnahme bei welchem Mieter und bei welcher Ursache Sinn?

Unsere Veranstaltung bietet Ihnen hierzu einen umfassenden und praxisbezogenen Überblick – das „ganze Paket“. Es geht z.B. um:

  • Mieterauswahl, Vertragsgestaltung, Mietsicherheiten – wie können Sie durch effektive Maßnahmen Mietausfälle im Voraus vermeiden?
  • Abmahnen – Kündigen – Klagen: was? wann? wie?
  • Mahnbescheid selbst erstellen und erhebliche Kosten sparen – wie geht es?
  • Strategien bei Räumungs- und Zahlungsklagen – worauf kommt es an?
  • Neue „Berliner Räumung“ (§ 885a ZPO) – wie geht es richtig?
  • Mietnomaden und unlautere Mietertaktiken – was sind effektive Gegenstrategien?
  • Inbesitznahme ohne Titel – wo liegen die Grenzen?
  • Aktuelle Zwangsvollstreckungsformulare - praktische Anweisungen zum richtigen ausfüllen!
  • Verschwundene Mieter – was können Sie tun?

Als Referent steht Ihnen, Rechtsanwalt Henry Naeve, zur Verfügung. Sie sind herzlich eingeladen.

Seminarziel

Die Teilnehmer erfahren, wie sie

  • bei Mietrückständen wirksame Maßnahmen ergreifen,
  • Klage und Mahnbescheid eigenständig bearbeiten und
  • externe Kosten einsparen können.

Seminarinhalt

  • Maßnahmen im Vorfeld
    • Vertragsgestaltung, Mieterauswahl und Mietsicherheiten
  • Außergerichtliche Maßnahmen
    • Verzug, Mahnung, Verjährung
    • Inbesitznahme (Selbsthilfe)
    • Versorgungssperre
  • Kündigung
    • Fristlos und ordentlich
    • Zahlungsverzug, unpünktliche Zahlung, Nichtzahlung von Kaution und Nebenkostennachzahlungen
    • Formalitäten, Zugang, Fehlervermeidung
  • Räumungs- und Zahlungsklage
    • Klageschrift/Mahnbescheid:
      Vor- und Nachteile, Aufbau, Beispiele, Tipps & Tricks
    • Streitwertfragen, zuständiges Gericht, Anschriften, Anträge
    • Gerichts- und Anwaltskosten
  • Zwangsvollstreckung (ZV)
    • Räumungsvollstreckung
    • „Berliner Räumung“
    • Forderungsvollstreckung
    • Auftrag an den Gerichtsvollzieher
    • Pfändungs- und Überweisungsbeschluss
    • Vermögensauskunft

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der Mahn- und Klageabteilung sowie der Wohnungsverwaltung, Juristen

Datum und Dauer / Netto-Seminarzeit

08.10.2019, 9-17 Uhr / 7 Std.

Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c GewO,15b Absatz 1 MaBV)

Ort

Essen

Hotel

Holiday Inn Essen City Centre

Frohnhauserstrasse 6
45127 Essen
Tel.: 0201 2407711

Anreiseinformation (pdf)

Referent/in

Herr RA Naeve

Preis

385.00 Euro zzgl. MwSt.
inkl. Pausenverpflegung und Seminarunterlagen

Weitere Veranstaltungsorte

    Das sagen unsere Kunden:

  • Der Referent ist gut strukturiert und kann auf (Vertiefungs-)Fragen spontan und fundiert antworten.
  • Abwechslungsreiches, mit anschaulichen Beispielen vorgetragenes Seminar. Top aktuelle Rechtsbezüge!