Hilfe: Mein Mieter ist insolvent!

- Vermieteransprüche im Insolvenzverfahren bestmöglich durchsetzen -

Fast jeder zehnte Deutsche im Alter von über 18 Jahren ist überschuldet, und die privaten Haushalte finanzieren – angesichts niedriger Zinsen – munter weiter „auf Pump“ – ein Trend mit Folgen, auch für Sie als Vermieter!

Überschuldung und Insolvenz von Privathaushalten sind nach wie vor weit verbreitete Probleme. Wenn bei Ihnen eine „Mieter-Pleite“ droht, müssen Sie Ihre Ansprüche schnell und systematisch geltend machen, um den wirtschaftlichen Verlust so gering wie möglich zu halten!

Doch was müssen Sie im konkreten Fall alles beachten? Um die eigenen Forderungen und Ansprüche zu sichern, sollten Sie sich insbesondere bei folgenden Fragen bestens auskennen:

  • Welche Auswirkungen hat die „Mieter-Insolvenz“ auf das Mietverhältnis?
  • Verbraucherinsolvenzverfahren – wie läuft es ab?
  • Was sind Ihre Vermieteransprüche bzgl. Mietzahlung, Kündigungsmöglichkeiten, Betriebskostennachzahlung und Schadensersatz?
  • An wen Kautions- und Betriebskostenguthaben auszahlen?
  • Die Restschuldbefreiung versagen – aber wie?
  • Welche Auswirkungen hat die Insolvenz auf das gerichtliches Verfahren und die Zwangsvollstreckung?
  • BGH-Rechtsprechung im Überblick (Kündigungssperre, Freigabeerklärung, Aufrechnung von Betriebskostenguthaben) – was gibt es Neues?

Unser Referent für Insolvenzrecht, Herr RA Thomas Poppendieck, wird Ihnen sowohl die rechtlichen Grundlagen als auch die notwendigen Handlungsinstrumente einschließlich cleverer Tipps zur Recherche im Internet vermitteln.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen, bei Mieterinsolvenzen Formfehler und Fristversäumnisse zu vermeiden, insbesondere durch Kenntnisse

  • des Ablaufs des Insolvenzverfahrens,
  • der Forderungssicherung,
  • der verbleibenden Rechte: Kündigung, Aufrechnung, Versagung.

Seminarinhalt

  • Insolvenz und Insolvenzverfahren
    • Verbraucherinsolvenzverfahren
    • Gesetzliche Regelungen und Begriffe
    • Restschuldbefreiung
  • Beispiele
    • Anmeldung der Forderung
    • Insolvenzmasse und pfändbares Vermögen
  • Besonderheiten bei Mietverträgen
    • Auswirkungen auf das Mietverhältnis
    • Mietforderung & Kündigung
    • Ansprüche
  • Laufende gerichtliche Verfahren und Zwangsvollstreckung
  • Insolvente Genossenschaftsmitglieder
  • Pfändungsschutzkonto

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der Mahn- und Klageabteilung sowie der kaufmännischen Wohnungsverwaltung, Juristen in der Wohnungswirtschaft

Datum und Dauer / Netto-Seminarzeit

17.06.2019, 9-17 Uhr / 7 Std.

Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c GewO,15b Absatz 1 MaBV)

Ort

Hamburg

Hotel

Hotel Hafen Hamburg

Seewartenstraße 9
20459 Hamburg
Tel.: 040 / 31 113 - 70 711

Anreiseinformation (pdf)

Referent/in

Herr RA Poppendieck

Preis

370.00 Euro zzgl. MwSt.
inkl. Pausenverpflegung und Seminarunterlagen

Weitere Veranstaltungsorte