Datenschutz 2020 – das Ende der Schonfrist

- Vermieter-Update für sichere Lösungen

Die Behörden machen ernst: 14,5 Millionen Euro soll ein großer Immobilienkonzern bezahlen, weil er persönliche Daten von Mieterinnen und Mietern aufbewahrt und gegen die DSGVO verstoßen hat – und das ist erst der Anfang!

Fast zwei Jahre nach Inkrafttreten der DSGVO sind die ersten Bußgelder ergangen, zahlreiche Verfahren sind anhängig und laufende Neuerungen haben zudem Auswirkungen auf Ihre Verwaltungspraxis. Damit Ihre „Daten sicher“ bleiben und Sie Pannen vermeiden, geht es z.B. um folgende aktuelle Fragestellungen:

  • Neues Bußgeldkonzept der Datenschutzaufsichtsbehörden – was droht Ihnen heute bei DSGVO-Verstößen? Und wie vermeiden Sie hohe Strafen?
  • „Datenfriedhöfe“: Sozial- und Krankenversicherungsdaten, Arbeitsverträge, Informationen über finanzielle Verhältnisse von Mieterinteressenten und Mietern - welche Daten müssen weg - und welche halten Sie wie lange „am Leben“?
  • Auftragsdatenverarbeiter: Weitergabe der Mieterdaten an Handwerker, Makler und andere Dienstleister - was müssen Sie beachten? Was sagen die Aufsichtsbehörden und wie ist die rechtliche Lage?
  • Datenaustausch mit Behörden (Jobcenter, Polizei) – was geben Sie raus?
  • Datenpanne - wie gehen Sie rechtssicher mit Datenschutzverletzungen um?
  • Prüfung durch die Datenschutzaufsicht – was müssen Sie beachten, wie bereiten Sie sich vor?
  • Welche neuen Informationspflichten müssen Sie erfüllen?
  • Facebook-EuGH-Urteil – was müssen Sie bei der Nutzung von Plattformen von Drittanbietern und sozialen Medien im Internet beachten?

Unser Datenschutzexperte, Herr Rechtsanwalt Thomas Poppendieck, wird Ihnen systematische Informationen und praktische Tipps vermitteln, wie Sie sich auf die neuesten Anforderungen des Datenschutzes einstellen können.

Seminarziel

Die Teilnehmer/innen systematisieren Ihre Kenntnisse des aktuellen Datenschutzrechts und seiner Risiken.

Sie erhalten Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der EU-DSGVO vor dem Hintergrund der verschärften Praxis der Datenschutzaufsichtsbehörden.

Seminarinhalt

  • Überblick und Neuerungen des Datenschutzrechts (EU-DSGVO)
  • Informations- und Auskunftspflichten des Unternehmens
  • Sensibler und rechtssicherer Umgang mit den gängigen kundenbezogenen Daten der Immobilienwirtschaft
  • Interne Bedeutung des Datenschutzes
  • Technische und organisatorische Anforderungen in der Umsetzung in Ihrem Unternehmen
  • Reaktionsweise bei Prüfung durch Datenschutzaufsicht
  • Typische Fehlerrisiken und Folgen von Verstößen
  • Rechtssicherer Umgang mit Datenschutzverletzungen
  • Erfahrungswerte aus Praxis und Rechtsprechung

Teilnehmerkreis

  • Datenschutzbeauftragte
  • Führungskräfte der Bereiche Recht, Forderungsmanagement, Vermietung, Organisation und IT
  • Geschäftsführer, Vorstände

Datum und Dauer / Netto-Seminarzeit

20.02.2020, 9-17 Uhr / 7 Std.

Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c GewO,15b Absatz 1 MaBV)

Ort

Berlin

Hotel

NH Hotel Alexanderplatz

Landsberger Allee 26-32
10249 Berlin
Tel.: 030 - 422 61 3103

Anreiseinformation (pdf)

Referent/in

Herr RA Poppendieck

Preis

385.00 Euro zzgl. MwSt.
inkl. Pausenverpflegung und Seminarunterlagen

Weitere Veranstaltungsorte

    Das sagen unsere Kunden:

  • Die wichtigsten Punkte der DSGVO wurden gut und kompakt vermittelt.
  • Die Seminarinhalte wurden sehr verständlich an anschaulichen Beispielen erläutert.