Seminar: Neues Mietrecht 2022

- Was ändert sich für Ihre Verwaltungspraxis?

Um für Ihr Tagesgeschäft gerüstet zu sein, ist ein regelmäßiges Update zur aktuellen Mietrechtsentwicklung unverzichtbar. Sie müssen nicht nur wissen, was an Gesetzesänderungen und neuer Rechtsprechung auf Sie zukommt, sondern auch, wie Sie auf einzelne Problemlagen möglichst rechtssicher reagieren können. Z.B. bei:

  • Mietgebrauch der Wohnung – wie sind Homeoffice und gewerbliche Nutzung voneinander abzugrenzen?
  • Mieterhöhung – kann der Vermieter auf die Vergleichsmietenerhöhung noch eine weitere modernisierungsbedingte Mieterhöhung „draufsatteln“?
  • Abzug der Instandsetzungskosten – auch dann erforderlich, wenn die zu modernisierende Wohnung noch nicht instandsetzungsbedürftig ist?
  • Neuvermietung & Mietpreisbremse – wann liegt eine „Vormiete“ vor, die die Mietpreisbremse „überspringt“? Wann liegt eine „umfassende Modernisierung vor“, die eine Mietpreisbremse „ausbremst“?
  • Flächenangabe im Mietvertrag – was ist maßgebend bei Abweichungen?
  • Schönheitsreparaturen – formularmäßige flexible Fristenpläne unwirksam?
  • Vermietung in unrenoviertem Zustand – welche gegenseitigen Ansprüche haben Mieter und Vermieter, ggf. auch nach Vertragsende?
  • Belegeinsicht bei Betriebskosten – auch in Zahlungsbelege des Vermieters?
  • Neueinführung „sonstiger Betriebskosten“ – wann ankündigen?
  • Kündigung wegen Fehlverhalten – was müssen Sie wie konkret beweisen, wenn Sie das Mietverhältnis wegen Lärm und Störungen beenden wollen?
  • Nutzungsentschädigung bei Vorenthaltung der Mietsache – wie lässt sich Ihr Anspruch schnell, einfach und kostengünstig ermitteln?
  • Schriftformmangel – wie lässt er sich nachträglich beheben?

Diskutieren Sie diese und weitere Fragen aus Ihrer Vermietungs- und Verwaltungspraxis mit unserem Mietrechtsprofi Prof. Dr. Friedemann Sternel.


Inhalt

  • Mietgebrauch – Rechte und Pflichten des Mieters
  • Gewährleistung und Haftung des Vermieters
  • Aktuelle Rechtslage zu Schönheitsreparaturen
  • Widerruf von Vereinbarungen über Mieterhöhungen oder Modernisierungen
  • Anforderungen an die Modernisierungsankündigung
  • Abgrenzung von Instandhaltungs- und Modernisierungsaufwand
  • Neue Rechtsprechung zur Mietpreisbremse
  • Neue Rechtsprechung zum Mietausfallschaden
  • Streitfragen um Erlaubnis und Gestattung
  • Fristsetzung bei Schadensersatzanspruch
  • Aktuelle Fragen zur Betriebskostenabrechnung
  • Kündigung, Vertragsabwicklung und Räumung

Ziel

Die Teilnehmenden lernen die aktuellen Gesetzesänderungen und die Tendenzen der Rechtsprechung kennen und erhalten Tipps, wie sie ihre Verwaltungspraxis erfolgreich auf die neuen Bedingungen einstellen können.

Teilnehmerkreis

Vorstände, Geschäftsführer*innen, leitende Angestellte und Juristen*innen, Mitarbeiter*innen der kaufmännischen und technischen Wohnungsverwaltung


Dauer / Netto-Zeit

9-17 Uhr / 7 Std.
Unsere Veranstaltung vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c, GewO, 15b Absatz 1 MaBV)

Termine und Orte



Referent

Herr Prof. Dr. Friedemann Sternel

Preis

€ 430,00 zzgl. MwSt. inkl. Vollverpflegung und Seminarunterlagen