Webinar: Öffentlich geförderter Wohnraum

- Belegungs- und Preisbindung in der Praxis

Bei öffentlich gefördertem Wohnraum gelten in wesentlichen Punkten andere Regeln für die Vermietung und Verwaltung als im allgemeinen Mietrecht. Das verursacht in der Praxis oftmals Klärungsbedarf, vor allem beim Mieterwechsel und bei der Mieterhöhung. In unserem Webinar geht deshalb z.B. um:

  • Voraussetzungen für den Wohnberechtigungsschein – wie wird das Haushaltseinkommen ermittelt? Was gilt bezüglich der Wohnungsgröße?
  • Vermietung ohne Wohnberechtigungsschein – welche Risiken gehen Sie ein, kann das Amt möglicherweise Kündigung und Räumung verlangen?
  • Persönliche Notlage des Mietinteressenten – Ihre Verpflichtungen, wenn Ihnen das Amt Wohnungssuchende mit Dringlichkeitsschein schickt?
  • Mietvertragsabschluss – was müssen Sie im Mietvertrag unbedingt festhalten, was gilt für Kaution und Schönheitsreparaturen?
  • Nachträgliche Überschreitung der Einkommensgrenzen – was tun, wenn ein Mieter später mehr verdient und eine „Fehlbelegung“ eintritt?
  • Auszug oder Tod des Wohnberechtigten – was passiert mit verbleibenden Mietern ohne Wohnberechtigungsschein?
  • Mieterhöhung bei sozialem Wohnraum – wie müssen Sie bei Änderungen der Kostenmiete vorgehen, insbesondere bei einer geplanten Modernisierung?
  • Vermietung unter der Kostenmiete – haben Sie das Recht auf eine einseitige Mieterhöhung?
  • Zusammenarbeit mit den Ämtern – wie prüfen Sie, bei welchen Vorgängen Meldung, Bestätigung oder Genehmigung angesagt ist?
  • Unser Experte für Miet- und Sozialrecht, Thomas Poppendieck, stellt Ihnen den praxisgerechten Umgang mit öffentlich gefördertem Wohnraum vor.


    Inhalt

    • Rechtliche Grundlagen
      • Wohnraumförderungsgesetz, Wohnungsbindungsgesetz, II. Berechnungsverordnung, Länderprogramme usw.
      • Förderwege und Arten sozia-len Wohnraums
    • Zulässige Miethöhe
      • Prinzip der Kostenmiete
      • Mieterhöhungsverfahren
      • Modernisierungsmaßnahme
      • Sonderkündigungsrechte
    • Belegungsbindungen
      • Wohnberechtigungsschein und Einkommensgrenzen
      • Dringlichkeitsschein (besonderer Wohnbedarf)
      • Umgang mit „Fehlbelegung“
      • Regeln für den Mieterwechsel
      • Sonderregelungen für spezielle Gruppen oder Gebiete mit erhöhtem Wohnungsbedarf
    • Beginn und Ende der Eigenschaft „öffentlich gefördert“
      • Neubau, Kauf oder Erwerb von Belegungsrechten
      • Planmäßige oder vorzeitige Rückzahlung der Darlehen
      • Übergangsbestimmungen zum Auslaufen der Bindungen

    Ziel

    Die Teilnehmenden erhalten Hinweise, Praxistipps und Arbeitshilfen, um mit speziellen Fragen der Vermietung öffentlich geförderten Wohnraums rechtssicher umzugehen.

    Teilnehmerkreis

    Mitarbeiter*innen und Leiter*innen der kaufmännischen und technischen Wohnungsverwaltung


Dauer / Netto-Zeit

9-13 Uhr / 4 Std.
Unsere Veranstaltung vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c, GewO, 15b Absatz 1 MaBV)

Termine



Referent

Herr RA Thomas Poppendieck

Preis

€ 265,00 zzgl. MwSt. inkl. PDF-Webinarunterlage und Teilnahmebestätigung